NRW

3D-Rundgänge durch generalsanierte Zentralbibliothek

"Die 1979 eröffnete Zentralbibliothek soll ab der zweiten Jahreshälfte generalsaniert werden. Die bereits abgeschlossene innenräumliche Planung ist eng mit dem Konzept zur strategischen Ausrichtung der Bibliothek verknüpft.
Im Zentrum der Planungen stehen die Vielfalt der Bibliotheks-Nutzer*innen sowie veränderte Arbeitsweisen und Bedürfnisse an den „Dritten Ort“ Bibliothek, der zugleich Begegnungs-, Arbeits- und Experimentierraum ist.

Anmeldeverfahren an weiterführenden Schulen startet - das müssen Erziehungsberechtigte von Viertklässler*innen wissen

Mit den Halbjahreszeugnissen erhalten rund 9.600 Viertklässler*innen zusätzlich ihren personalisierten Anmeldeschein sowie die Schulformempfehlung ihrer Grundschule. Diese Unterlagen müssen die Erziehungsberechtigten bei der Anmeldung ihrer Kinder an weiterführenden Schulen für das Schuljahr 2022/23 vorlegen. Soll das Kind an mehreren Schulen angemeldet werden, kann das Anmeldeformular mit den persönlichen Angaben kopiert werden.

Auf dem Weg zur Vollausstattung: 30.000 zusätzliche Tablets für Schulen in Dortmund

"Die Stadt Dortmund macht sich auf den Weg zur »digitalen Vollausstattung«. Möglich wird das durch 16,8 Millionen Euro, die das Land mit Unterstützung der EU zur Verfügung stellt. Mit diesen Mitteln sollen über 30.000 weitere Tablets für Schüler:innen beschafft werden. Bislang gibt es rund 36.000 Endgeräte in den Schulen – überwiegend iPads.

Schulworkshops zu "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland"

Anlässlich des Festjahres »1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland« hat der Museumsdienst Köln kostenfreie Workshops an Schulen durchgeführt, in denen Schüler*innen ihre Begegnungen mit Mitgliedern der jüdischen Gemeinde Kölns filmisch dokumentiert haben. Die so entstandenen Videobeiträge sind ab dem 27.

Stadt ruft komplette Fördersumme für Digitalisierung ab

Die Stadt Köln investiert in die Digitalisierung der Kölner Schulen und hat dafür Mittel in Höhe von 47,3 Millionen Euro aus dem Förderprogramm »DigitalPakt NRW« beantragt. Die Stadt selbst stockt die Summe auf insgesamt 52,5 Millionen Euro auf und schafft so bis Ende 2024 die Voraussetzung, die gesamte vom Land Nordrhein-Westfalen zur Verfügung gestellte Fördersumme abzurufen. 

Präsenz und Online: Wie reagieren die Hochschulen in Bonn und der Region auf Omikron?

"Nach anderthalb Jahren corona-bedingter Fernlehre endlich ein Wiedersehen auf dem Campus, mit Lust auf Leute, aber auch mit Angst vor Ansteckung: Studierende äußern ihr Für und Wider der »Präsenz-Uni« in Leserbriefen an den GA. Anstoß genug, hier nach  zugrundeliegenden Regelungen zu fragen.

Das EGB Fortbildungskonzept "my eWorld" gehört zu den Preisträgern des Cornelsen Zukunftspreises 2021!

Das EGB Fortbildungskonzept »my eWorld« hat die Jury des Cornelsen Zukunftspreises überzeugt und gehört zu den Preisträgern 2021! 
In der Jurysitzung im Dezember 2021 wurde einstimmig festgelegt, dass das Projekt »my eWorld - Human- und Digitalkompetenzen im 21. Jahrhundert« unter den diesjährigen Gewinnern des Cornelsen Zukunftspreis ist. 

"Wir kommen alle nackt auf die Welt und gehen nackt!"

"Das Trauerspiel auf der Insel Nonnenwerth geht weiter. Wegen angeblich unbezahlbarer Brandschutzauflagen will der Betreiber des Franziskus Gymnasiums, Peter Soliman, die Schule schließen. Heute nun berichteten Eltern in den sozialen Medien sowie auch die Rhein-Zeitung von Vertragskündigungen seitens des Schulträgers: »Der guten Ordnung halber kündigen wir hiermit rein vorsorglich den mit Ihnen bestehenden Schulvertrag zum Ende des Schuljahres«. 

Seiten