NRW

Paderborner Theodorianum eröffnet Support-Café: Schüler helfen einander beim Lernen auf Distanz

"Während in einigen Schulen in Ostwestfalen bis heute Lehrer nicht einmal über eine eigene dienstliche E-Mail-Adressen verfügen, sind andere Vorreiter – so zum Beispiel das Theodorianum in der Paderborner Innenstadt. »Uns war auch ohne Corona klar, das wir den digitalen Wandel angehen müssen«, betont Schulleiterin Nicole Michaelis. Bereits seit 2012, noch lange bevor das Schulministerium Schulungen anbot, gibt es an dem Paderborner Gymnasium die so genannten Medienscouts.

Mit der Vcademy in Richtung Future Education

"Das Erich-Gutenberg-Berufskolleg (EGB) stellte am 30. November 2019 auf dem Digital Education Day 2019 in Köln erstmalig das Projekt »Vcademy« (The virtual academy) vor, das in Kooperation mit dem Kölner Unternehmen World of VR GmbH, dem Digital Hub Cologne und der Professur für Wirtschaftspädagogik der Universität zu Köln durchgeführt wurde.

"COSCHUL-Konzept" zur Sicherung von Schul- und Kitabetrieb

"Die Stadt Köln hat ein strukturiertes Risiko-Bewertungs-System entwickelt, mit dem Rahmenbedingungen geschaffen werden, die eine maximale Aufrechterhaltung der Bildungsinfrastrukturen Schule und Kita ermöglichen sollen.
»Unser Ziel ist, dass die Schulen und Kitas dieser Stadt so lange wie möglich unter sicheren Rahmenbedingungen geöffnet bleiben«, sagt Robert Voigtsberger, Beigeordneter für Bildung, Jugend und Sport.

MINTköln 2020: Digitale Lernrevolution: Daniel Jung. Was Schule vom erfolgreichen Mathe-YouTuber lernen kann

"Wir diskutieren über den digitalen Bildungs-Pakt: Daniel Jung, der »Rockstar der Mathematik« (FAZ) kritisiert die Politik und fordert eine digitale Lern-Revolution. Computer in den Schulen reichen nicht, auf die Pädagogen kommt es an – und auf die Pädagogik!

Neues Gymnasium in Köln-Lövenich

In Köln-Lövenich entsteht am Rande des Gewerbegebietes an der Zusestraße ein neues Gymnasium mit Dreifachturnhalle. Schule, Turnhalle und Außenanlagen werden von einem von der Stadt beauftragten Totalunternehmer (TU) geplant und errichtet. Die vorherige, umfangreiche Grundlagenermittlung ist durch die städtische Gebäudewirtschaft erfolgt. Das Gymnasium wird über drei Züge in der Sekundarstufe I und fünf Züge in der Sekundarstufe II verfügen.

Digitalisierung an Schulen: WDR-Umfragen zeigen tiefen Frust

"WDR-Umfragen unter fast 1.100 Schulleitern und über 500 Schülern zeigen: Viele Schulen fühlen sich in Sachen Digitalisierung überfordert und frustriert. Es fehlen Geräte und die passende Fortbildung - und wenn Geräte da sind, müssen sich oft Lehrer in ihrer Freizeit um die Wartung kümmern. Erstmals gibt es nun auch einen Überblick, wie das »Homeschooling« in NRW abläuft - oft mit ausgedruckten Arbeitsblättern und nicht wirklich digital.

Wie ich doch noch zum digitalen Lehrer wurde

"Digital unterrichten? Das ist nichts für ihn, dachte unser Autor. Inzwischen klappt es erstaunlich gut. Auch wegen eines Kollegen, der sich für Technik begeistert.
Mansur Seddiqzai arbeitet als Lehrer an einem Gymnasium im Ruhrgebiet. Er berichtet auf ZEIT ONLINE immer wieder über seine Erfahrungen an der Schule. Hier erzählt er, wie er als Risikopatient Unterricht von zu Hause aus macht. 

Lehrerkolumne: Das Dilemma digitaler Technik

Ewald Hülk ist Studiendirektor am Berufskolleg Liebfrauenschule in Geldern und schreibt über das Leben als Lehrer. In seiner Kolumne schreibt er über die Vor-und Nachteile digitaler Technik.
Schon vor Corona war ich ein Lehrer, der im Unterricht gerne digital arbeitete. Das umfangreiche Equipment unserer Schule, White- und Smartboards in nahezu allen Klassen- und Fachräumen, machte das möglich.

Seiten