NRW

Corona-Krise: Das sind die Regeln zum Mund-Nasen-Schutz

"Das Wichtigste ist, dass der Abstand von 1,5 Metern eingehalten wird. Der Mund-Nasen-Schutz sei nicht dafür da, dies zu unterlaufen, betonte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Freitag (24.04.2020) in Düsseldorf. Er stellte die die Regeln zur Bedeckung von Mund und Nase vor, die ab Montag (27.04.2020) in Geschäften sowie Bussen und Bahnen Pflicht ist. Gesetzlich regelt dies Paragraf 12a der Coronaschutzverordnung des Landes NRW. 

Corona-Krise: Schutzmasken und ganz viel Abstand - so läuft der Schulstart in NRW

Sechs Wochen waren die Schulen in NRW geschlossen, am Donnerstag kehrten viele Lehrer und Schüler nun in die Klassenzimmer zurück. Um die Corona-Hygienestandards an den Schulen zu gewährleisten, beweisen viele Schulleiter und Lehrer Phantasie.

Corona-Krise: Kölnisches Stadtmuseum sucht Objekte aus dem Alltag - Kölnerinnen und Kölner werden gebeten, Fotos aus Corona-Krise einzusenden

Innerhalb kürzester Zeit hat die Corona-Pandemie auch in Köln das Leben vollständig verändert: Soziale Kontakte außerhalb der Familie mit mehr als zwei Personen sind verboten, die Schulen und Kindergärten geschlossen, ebenso Veranstaltungsstätten und Geschäfte, Supermärkte können nicht mehr frei betreten werden.

Corona-Krise: Schulstart nach Ferien ausgeschlossen – NRW verhandelt über Kita-Stufenplan

"Joachim Stamp, Familienminister in NRW, schließt aus, dass am Montag Schulen und Kitas schon wieder öffnen. Derzeit diskutiert die Regierung über Hygieneregeln mit den Kita-Trägern und bereitet einen Maßnahmenkatalog vor.
Nordrhein-Westfalens Familienminister Joachim Stamp (FDP) hält es für ausgeschlossen, dass im bevölkerungsreichsten Bundesland schon unmittelbar nach den Osterferien »am kommenden Montag Schulen und Kitas wieder regulär öffnen«.

Anmeldeverfahren für weiterführende Schulen abgeschlossen - 92 Prozent der neuen Gymnasiasten wechseln an ihre Wunschschule

"Zum Schuljahr 2020/21 wechseln nach Abschluss aller Anmeldeverfahren und mit aktuellem Stand 8.606 Schülerinnen und Schüler an eine weiterführende Schule in Köln. 4.209 Viertklässler wollen ein Gymnasium besuchen, 3.778 davon ein städtisches Gymnasium. 2.350 werden nach dem bereits abgeschlossenen Verfahren eine Kölner Gesamtschule besuchen, 1.670 eine Realschule und 377 eine Hauptschule.

"Kölner Fahrradquiz" geht in die 15. Runde - Mitmachen ab 15. April 2020 und tolle Preise gewinnen

Rita Rostisch hat es nicht leicht: Sie will Rad fahren – aber es gibt so viele Fragen zu den Regeln! Alle Kölnerinnen und Kölner – und insbesondere die Schulen der Sekundarstufen – sind ab dem 15. April 2020 wieder eingeladen, Rita bei der sicheren Teilnahme am Straßenverkehr zu helfen. Dazu ruft das Kölner Fahrradquiz des Jahres 2020 auf. Es setzt sich nicht nur zum Ziel, die Kenntnisse über die Verkehrsregeln zu verbessern.

Homeschooling: Digitale Schule - Unterricht per FaceTime und iMessage

In Zeiten von landesweit geschlossenen Schulen und Kitas sieht man, wie wertvoll digital gestützter Unterricht wirklich ist. Das Beispiel der Privatschule Villa Wewersbusch in Velbert, NRW, zeigt einen Lösungsansatz. Communitymitglied Sebastian Funk erläutert im WDR Fernsehen wie die Schule den Schulalltag aufrecht erhält und wie von von 8.25 bis 13.45 Uhr per FaceTime, iMessage und iTunes U unterrichtet wird.

"KIKS" für die Kölner Schulen - Stadtdirektor Dr. Keller präsentiert App der Stadt Köln auf der didacta

Alle weiterführenden Kölner Schulen können ab sofort die App KIKS, Kurzform für Kommunikation und Information für Kölner Schulen, nutzen. Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte erhalten dank KIKS ihren individuellen Stunden- oder Vertretungsplan sowie aktuelle Informationen, Aushänge und Bilder zu ihrer Schule direkt auf das Smartphone oder Tablet. Damit der Zugriff aber nicht auf bestimmte Endgeräte beschränkt ist, steht die App auch als Web- und Desktop-Anwendung zur Verfügung.

Seiten