digitale Bildung

Digitale Bildung: "Wenn Konzepte fehlen, bleibt es bei der Pseudodigitalisierung"

"Florian Nuxoll ist Lehrer (an einem Schulverbund aus einem Gymnasium und einer Gemeinschaftsschule). Und er ist Experte für Digitale Bildung. Gemeinsam mit zwei Kolleginnen aus der Grundschule hat er jetzt ein Medienbildungskonzept für die Primarstufe entwickelt. Im Interview spricht Nuxoll über Herausforderungen und Chancen digitaler Bildung.

Digitale Bildung in Schule: "Wichtig ist, dass man Lehrer unterstützt und ihnen die Vorteile zeigt"

"Die digitale Bildung in Deutschland kommt, aber sie kommt - so der Eindruck - extrem langsam. Warum ist das so? Wir sprachen darüber mit jemandem, der es wissen muss: Stephanie Kleta-Bohmann, promovierte Sprachwissenschaftlerin und stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Bundesverbands Digitale Bildung. Sie berät Schulen bei der Digitalisierung.

Österreich - das ist neu im kommenden Schuljahr: u.a. digitale Grundbildung

"Das am kommenden Montag startende neue Schuljahr 2018/19 bringt unter anderem den Start der Deutschförderklassen für Kinder, die dem Regelunterricht nicht ausreichend folgen können. Außerdem soll durch eine gesetzliche Neuregelung das Schulschwänzen eingedämmt werden. Darüber hinaus treten zahlreiche Bestimmungen zum Ausbau der Schulautonomie in Kraft."

Hacken und coden: Mit diesen Initiativen lernen Kinder Programmieren

"Digitale Bildung ist in vielen Schulen noch längst kein Alltag. Dabei sind solche Kompetenzen häufig Schlüsselqualifikationen für den Arbeitsmarkt. Fernab von Lehrplänen und Bildungspolitik gibt es jedoch viele ambitionierte Initiativen, die Kindern Programmieren und Coden beibringen - und die Jugend so fit für die Zukunft machen.

Plakate am Smartboard

"Der Digitalpakt für die Schulen soll kommen. Doch Pädagogen bezweifeln, dass er den Unterricht entscheidend voranbringen wird.

Wo "Medienkunde" an ihre Grenzen stößt

"Schon Grundschüler sollen das Programmieren lernen, meint die designierte Staatsministerin für Digitales Dorothee Bär. Datenschützer fordern seit langem die Einführung eines Unterrichtsfachs "Medienkunde".

Hinkt Deutschland beim digitalen Wandel tatsächlich derart hinterher?"

Das wischende Klassenzimmer

"Befürworter sagen, digitales Lernen wird die Schule revolutionieren wie der Buchdruck. Skeptiker glauben, Tablets und Smartphones bringen den Schülern nichts, sie nützen nur der Industrie. Die Wahrheit? Liegt wohl in der Mitte."

E-Books an Schulen vor dem Durchbruch

"An vielen deutschen Schulen könnte der Einsatz elektronischer Lehr- und Lernmaterialien schon bald der Normalfall sein - das geht aus einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC hervor. Demnach könnte der digitale Anteil an den Gesamterlösen im Schulbuchmarkt von derzeit 4,3 Prozent bis 2021 auf fast 40 Prozent steigen. Eltern signalisieren Unterstützung für die Umstellung."

Warum Estlands Schüler den deutschen weit voraus sind

"Was für deutsche Lehrer die Kreide ist, ist für ihre estnischen Kollegen das Tablet. Das kleine baltische Land hat uns in Sachen Bildung längst abgehängt. Ein Besuch im digitalen Klassenzimmer...

So teuer wird die digitale Bildung an Schulen

"Pünktlich zu den Sondierungsgesprächen bilanziert eine Studie die Kosten für die digitale Schule. Die sind horrend. Bleibt es bei der aktuellen Kostenaufteilung, müssten wohl die Eltern zahlen."

Zum Artikel auf WeltN24.de.

Seiten

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.