Hans-Böckler-Berufskolleg - Deutzer Schule ist Vorreiter bei digitalem Wandel

"Nicht nur das Tempo des technischen Fortschritts ist enorm. Auch die Art des Umgangs damit verändert sich permanent. »Loslegen, ohne gleich im Detail zu wissen, wo man ankommt«, lautet eine der Devisen von Karl-Georg Nöthen. So sprechen junge Unternehmensgründer, die hippen Propheten der angeblich schönen neuen Welt in Zeiten der digitalen Revolution.

Nöthen gehört nicht zu dieser Gruppe - er ist Oberstudiendirektor und Chef des Hans-Böckler-Berufskollegs in Deutz, wo Maschinenbauer ausgebildet werden. Revolutionäre Prozesse, die die Arbeitswelt radikal verändern, passen nicht zu einem statischen Bildungssystem. Das System Schule inklusive der Institutionen, die die Rahmenbedingungen festlegen, muss etwas tun, »was es nicht gewohnt ist«, so Nöthen. Er spricht von »flexiblem Management«. »Natürlich gibt es weiterhin Ziele und Pläne. Doch gleichzeitig wissen wir, dass sich durch die technische Entwicklungen alles permanent verändert.«"

Zum Artikel des Kölner Stadt-Anzeigers.

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.