Diktat per iPad: So läuft der Unterricht an einer der modernsten Schulen Deutschlands

"Mit fünf Milliarden Euro will die Bundesregierung die Schulen endlich ins digitale Zeitalter führen. Die Gemeinschaftsschule im schwäbischen Leutenbach bei Stuttgart ist bereits auf dem Weg - und kann weitere Unterstützung doch dringend gebrauchen. FOCUS Online war vor Ort.
In Klasse 3a steht ein Diktat an. Tanja Fuhrmann könnte es ihren Schülern natürlich einfach vorlesen, stattdessen sagt sie: »Ihr dürft die iPads jetzt öffnen.« 
Schon klappen alle die Geräte vor sich auf, stecken die Kopfhörer ein und versinken in ihrer Aufgabe. Es gibt Texte in drei Schwierigkeitsstufen, also mit unterschiedlichen Wörtern, Tanja Fuhrmann hat sie selbst eingesprochen. Jetzt müssen die Kinder sich einen davon aussuchen und mit der Hand aufschreiben.

Leutenbach, Rems-Murr-Kreis, nicht weit von Stuttgart: An der Gemeinschaftsschule lernen 464 Kinder und Jugendliche in den Klassenstufen 1 bis 10. Unterricht mit digitalen Medien ist hier Alltag statt Ausnahme - auf jeden Fall in der Klasse von Tanja Fuhrmann.

Tablets im Unterricht: Kein moderner Schnickschnack, sondern Mehrwert
Die Lehrerin ist überzeugt: Für den Unterricht sind Tablets nicht nur moderner Schnickschnack, sie haben einen Mehrwert. »Ich habe im Handumdrehen Unterrichtsinhalte für unterschiedliche Lernniveaus. Die Geräte oder Programme übernehmen außerdem Lehreraufgaben, so dass ich mehr Zeit für die individuelle Förderung habe.« 

Auch ihre Schüler Leni und Aarib sind begeistert. »Das macht einfach Spaß«, sagt Leni. Zu Hause benutzt sie manchmal das Tablet ihres Vaters. Der sei begeistert, wie gut die Achtjährige schon damit umgehen kann..."

Zum Artikel auf FOCUS ONLINE.