Smartphones

Internet: Wenn der Lehrer online gemobbt wird

"Beleidigende und sexistische Äußerungen, Fotos und Verleumdungen im Internet: An zwei Realschulen im Landkreis Lörrach kam es zu Jahresbeginn zu solchen Fällen von heftigem Mobbing von Schülern gegen Lehrer via Instagram. Das Phänomen tritt in der Region nicht gehäuft auf, sagen Schulamt und Polizei. Insgesamt stellt das Kultusministerium aber eine deutliche Zunahme von Fällen fest. Was können betroffene Schulen tun?"

"Starker Schritt in die richtige Richtung"

"200 Handyschließfächer stehen den Schülern seit Freitag, 3. Februar, im Foyer der Gemeinschaftsschule zur Verfügung. Die Schlüssel dafür wurden im Rahmen einer Schülervollversammlung an die daran interessierten Schüler der Sekundarstufe I - insgesamt 167. Für die 217 Grundschüler gab es schon zuvor ein komplettes Handy-Verbot. Das wurde am 6. Februar an der Gemeinschaftsschule in Osterburken auch auf die Elf- bis 17-Jährigen ausgedehnt. 

Hofheims Schulen: Klare Regeln zu Smartphone & Co.

"Immer wieder Ärger mit den Handys in der Schule. Klar: Sie stören durch lästiges Vibrieren und Klingeln und lenken vom Unterricht ab. Trotzdem muss der schnelle Anruf zu Hause ja wohl erlaubt sein. Doch gibt es überhaupt einen Mittelweg zwischen Handyverbot und freier Nutzung in der Schule? Wir haben uns an verschiedenen Schulen umgehört, wie dort mit dem leidigen Thema umgegangen wird."

Seiten