digitale Schule

So viel "Digitale Schule" gibt es im Land

"Vormittags im Matheunterricht in einer sechsten Klasse der Jürgen-Fuhlendorf-Schule in Bad Bramstedt (Kreis Segeberg): Lehrer Frank Schosnig hat insgesamt 16 Tablet-PCs aus einem silbernen Rollkoffer geholt und an die Schülerinnen und Schüler der Modellschule verteilt. Ein Beamer projiziert ein Dreieck an die Wand. »Ihr sollt jetzt zu diesem Dreieck die Winkelhalbierende konstruieren«, fordert Schosnig die Schüler auf.

Digitalisierte Schule im Jahr 2018: Drei PCs für 120 Lehrer

"Vertreter des NRW-Schulministeriums, Lehrerverbände und Personalräte treffen sich am Dienstag (24.04.2018) in Düsseldorf, um ein heikles Thema zu besprechen: Müssen Lehrer eine Datenschutzerklärung unterschreiben, wenn sie auf privaten Smartphones oder Laptops Schülerdaten speichern? Die Verunsicherung bei Lehrern ist groß."

Wertinger Gymnasium einzige "digitale Schule" in Schwaben

"Den Ehrentitel »MINT-freundliche Schule« dürfen in ganz Bayern nur 76 Schulen tragen. Eine davon ist das Gymnasium Wertingen. Das bayerische Kultusministerium würdigt damit die herausragende Arbeit der Schulen in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technologie. Darüber hinaus dürfen nun erstmalig 20 weitere Schulen sich offiziell als »Digitale Schule« bezeichnen.

Dritter Länderindikator zur digitalen Schule

"Wie in den Vorjahren hat die TU Dortmund im Auftrag der Deutschen Telekom Stiftung den Länderindikator Schule digital erstellt. Die Studie liefert Informationen zum Stand der digitalen Bildung in den einzelnen Bundesländern. Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz bilden in der Bewertung zwar die Spitzengruppe, aber auch hier gibt es noch Nachholbedarf – etwa was die IT-Ausstattung der Schulen anbelangt. "

Die Schule von morgen ist digital

"Hilfe, unsere Kinder daddeln bloß noch am Rechner und whatsappen auf dem Smartphone! Aber ist das wirklich der Untergang der Zivilisation? Nein, findet Ralf Heinrich, Schulleiter am Thomas-Strittmatter-Gymnasium St. Georgen. Bei der Arbeitstagung der Rems-Murr-Bürgermeister in Fellbach warb er für eine moderne Medienpädagogik auf der Höhe der digitalen Zeit."

Die digitale Schule kommt

"Alle Elmshorner Schulen ran ans schnelle Internet: Dieses Ziel hat sich die Stadt Elmshorn gesetzt. Im kommenden Jahr sollen zunächst alle weiterführenden Schulen an das Glasfasernetz der Stadtwerke Elmshorn angeschlossen werden - und zwar bis zum 31. August. Die Kosten liegen bei zirka 60.000 Euro. Der Anschluss der Grundschulen wird dann 2019 folgen."

Seiten