Volkshochschulen unterzeichnen digitale Kooperationsvereinbarung VHS weiten ihr Angebot aus – digitale Kurse bieten eine größere Flexibilität

Im regionalen Verbund »DigiCircle Rheinland Süd« haben sich Volkshochschulen aus Köln,
Eschweiler, Frechen, Leverkusen, Monheim am Rhein, Siebengebirge sowie die Zweckverbands-Volkshochschulen Rhein-Erft und Rur-Eifel zusammengeschlossen, um ihre Programme durch digital erweiterte Kursformate zu bereichern und gemeinsam das Themenspektrum zu vergrößern. Eine Kooperationsvereinbarung wurde am Freitag, 20. Januar 2023, unterzeichnet. 

Die digitalen Kurse bieten eine größere räumliche und zeitliche Flexibilität als klassische Präsenzangebote. Teilnehmer*innen können selbst bestimmen, wo und wann sie lernen, ob im reinen Online-Kurs oder in einer Kombination aus Präsenz- und Selbstlerneinheiten. Für alle Fragen rund um die Anmeldung und den Kursablauf bleibt die Volkshochschule vor Ort zuständig. 

Für die Bürger*innen bedeutet die Kooperation auch, dass das Programm ihrer VHS vor Ort um neue attraktive Angebote wächst. Im Verbund können Angebote realisiert werden, die für eine einzelne Volkshochschule mit zu hohen Entwicklungskosten verbunden wären oder auf eine kleine Zielgruppe zugeschnitten sind, zum Beispiel Sprachkurse auf weit fortgeschrittenem Niveau, Schreibwerkstätten oder Social-Media-Seminare. Auch bislang nicht erreichte Bevölkerungsgruppen sollen durch die leichte Zugänglichkeit für das Bildungsangebot gewonnen werden. Im vergangenen Herbst wurde die regionale Kooperation mit einigen Pilotkursen getestet. Die ersten Kooperationsveranstaltungen sind bereits in den Programmen des ersten Semesters 2023 auf den Internetseiten der acht Volkshochschulen zu finden. 

Das Programm der VHS Köln ist abrufbar unter www.vhs.koeln.