Schocknachrichten per WhatsApp verängstigen Schüler

"Sprachnachrichten über WhatsApp, in denen mit dem gewaltsamen Tod der Eltern gedroht wird, machen derzeit offenbar die Runde unter Schülern in der Region Hannover. Gegen die Schockmeldungen per Kettenbrief sind die Behörden meist machtlos.
Die Sprachnachricht ging am ersten Tag der Zeugnisferien per WhatsApp auf dem Handy der elfjährigen Anna (Name geändert ) ein: »Wenn Du diesen Kettenbrief nicht mindestens an 20 Kontakte weiterleitest, wirst du mich heute Nacht um Punkt 24 Uhr in Deinem Zimmer finden«, sagte eine Computerstimme. Anschließend beschreibt die Stimme, auf welche grausame Weise die Empfänger der Nachricht und ihre Eltern umgebracht werden sollen. Die Elfjährige, die in der Region wohnt und im hannoverschen Stadtteil Mittelfeld eine Schule besucht, spielte die Nachricht sofort ihrer Mutter vor. Die informierte die Polizei und die Schulleitung."

Zum Artikel auf Hannoversche Allgemeine.