Neues Gymnasium in Köln-Lövenich

In Köln-Lövenich entsteht am Rande des Gewerbegebietes an der Zusestraße ein neues Gymnasium mit Dreifachturnhalle. Schule, Turnhalle und Außenanlagen werden von einem von der Stadt beauftragten Totalunternehmer (TU) geplant und errichtet. Die vorherige, umfangreiche Grundlagenermittlung ist durch die städtische Gebäudewirtschaft erfolgt. Das Gymnasium wird über drei Züge in der Sekundarstufe I und fünf Züge in der Sekundarstufe II verfügen. Nachdem im Juli 2020 mit den Tiefbauarbeiten begonnen wurde, werden die nun folgenden Rohbauarbeiten durch die Grundsteinlegung eingeleitet.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker richtet am Mittwoch, 21. Oktober 2020, auf dem Baufeld ein Grußwort an die Gäste. Sie wird anschließend gemeinsam mit Robert Voigtsberger, Beigeordneter für Bildung, Jugend und Sport, Sandra Kißmann, Abteilungsleiterin im Bauprojektmanagement der Gebäudewirtschaft, sowie der Leiterin des Amtes für Schulentwicklung, Anna Lena Ritter, den symbolischen Grundstein für die neue Schule legen. Die Schulleitung für die neue Schule ist noch nicht bestimmt.

Eine Zeitkapsel, traditionell gefüllt mit einem Bauplan, der Kölner Tagespresse, einem Kölner Pfennig und einem Satz Münzen, wird zunächst in einer symbolischen Grundsteinmauer versenkt. An geeigneter Stelle wird diese dann später im Schulgebäude verbaut und voraussichtlich mit einer Matritze (Schriftgießerei) gekennzeichnet, um an diesen besonderen Tag zu erinnern.

Die an Planung und Bau beteiligten Firmen werden vertreten durch die Firma Züblin, die für das Projekt als Totalunternehmer tätig ist. Anwesend sind Dieter Köhler, Technischer Bereichsleiter Züblin Bonn, sowie die Poliere Harald Maul und Sadik Brnicanin. 

Hinweis an die Redaktionen:
Aufgrund der einzuhaltenden Schutzmaßnahmen zur Minimierung der Ansteckungsgefahr mit dem Corona-Virus können Schulbaufeste aktuell nicht im üblichen Rahmen stattfinden. Die Grundsteinlegung erfolgt deshalb nur in kleinem Kreis und auf Abstand. Entsprechende Sicherheitsvorkehrungen zur Vermeidung der Ansteckung mit dem Corona-Virus werden selbstverständlich getroffen. 

Bitte berücksichtigen Sie die aktuellen Abstands- und Hygienevorgaben. O-Töne bitten wir nach Möglichkeit zu »angeln«.

Parkmöglichkeiten befinden sich an der nahegelegenen SoccerWorld, Ottostraße 7. Festes Schuhwerk wird empfohlen.
Zur Berichterstattung laden wir Sie herzlich ein.

Stadt-Koeln.de