"Warum lernen Schüler nicht, wo Parabeln überall zu finden sind? Im Weltraum zum Beispiel"

"Daniel Jung betreibt einen Mathekanal auf YouTube. Er träumt von der digitalen Schule der Zukunft – ohne Abhängigkeiten von Großkonzernen wie Apple und Amazon.
Bis zum Lockdown des Bildungsbereichs in diesem Frühjahr bekam ich positive Rückmeldungen zu meinen Videos nur von Jugendlichen. Das änderte sich, als viele Eltern zu Hause plötzlich zu Lehrern wurden und damit genauso überfordert waren wie die Lehrerinnen und Lehrer, die auf die Schnelle Zoom-Calls mit dreißig Schülern machen sollten. In dieser Zeit habe ich verstärkt Nachrichten von Erwachsenen erhalten, die dankbar waren, dass sie mit meinen Videos ihren Kindern zu Hause weiterhelfen konnten.

Neben den Videos biete ich auch Online-Kurse an, und dabei merke ich, wie schwer vielen der jüngeren Schüler der Umgang damit noch fällt. Die Schule hat Kindern in den vergangenen Jahren leider nicht beigebracht, wie man selbstständig digital lernt.

Durch den großen Corona-Knall hat ein Umdenken begonnen, aber jetzt geht es an die Umsetzung. Die Lehrer brauchen mehr Raum, um Video-Tutorials und Online-Plattformen in ihrem Unterricht einzusetzen. Und den Schülern muss noch viel mehr vermittelt werden, wie man digital kommuniziert und lernt. Ich wünsche mir, dass wir jetzt nicht einfach weitermachen wie in den letzten hundert Jahren, nur mit dem Unterschied, dass überall Tablets ausliegen.

Die Tische in denselben Zweierreihen wie seit 1890, die großen Klassenräume mit dem Overheadprojektor links neben der Tafel, rechts davon die Erdkunde-Karte – das ist kein schöner Anblick. Die traditionellen Zeiteinheiten von 45 oder 90 Minuten werden der Aufmerksamkeitsspanne der Kinder nicht gerecht. Und die Fächer werden immer noch viel zu sehr getrennt unterrichtet. Mein Video zu Parabeln hat zum Beispiel viel mehr Aufrufe als mein Video zu neuronalen Netzen, weil Parabeln Prüfungsthema sind. Warum aber lernen die Schüler nicht, wo Parabeln überall zu finden sind? Im Weltraum zum Beispiel, das ist doch spannend!

Solange wir diese Dinge nicht strukturell ändern, wird es schwierig sein, einen digitalen Prozess darüberzustülpen. Ich träume von der digitalen Schule und bin mir sicher: Wenn Schulen diesen Weg nicht selbst gehen, werden in Deutschland bestimmte Konzerne anfangen, neue Schulen und Kindergärten aufzubauen. Die Frage ist doch: Wollen wir wirklich den Amazon-Kindergarten und die Apple-School? Oder bauen wir die Schule der Zukunft selbst?

Persönlich habe ich mich dagegen entschieden, Lehrer zu werden, an einer einzelnen Schule wäre ich zu sehr gebunden – da würde ich durchdrehen. Durch Nachhilfe auf eigenen Plattformen kann ich viel mehr Menschen erreichen und gleichzeitig mit meinen Erfahrungen zur Weiterentwicklung der Schule beitragen..."

Zum Artikel auf ZEIT ONLINE.


LERNMATERIALIEN: Online Lernen mit EDU-Kanälen, Homeschooling und vielen weiteren Informationen!

⇒ unter "Digitales Lernen > ÜBERSICHT"

Hier finden Sie beispielsweise viele Lehrer*innen mit ihren jeweiligen Angeboten
⇒ unter "Digitales Lernen > EDU-Video-Kanäe > Mathe"

Welche EDU-Kanäle bzw. EDU-Angebote können Sie noch empfehlen? 
Schicken Sie bitte eine E-Mail an das EDU-Team Köln - unter DEC@stadt-koeln.de.
Wir erweitern unsere Sammlung kontinuierlich.