SPIEGEL.de

Lehrer mit Nazi-Tattoos rechtmäßig gekündigt

Das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg hat die Kündigung eines Lehrers mit rechtsextremen Tätowierungen für wirksam erklärt. Die Tattoos lassen auf eine »fehlende Verfassungstreue« schließen.
Das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg hat die außerordentliche Kündigung eines Lehrers mit Tätowierungen, wie sie in rechtsradikalen Kreisen verwendet werden, für wirksam erachtet. Das Gericht wies somit die Klage des Lehrers gegen seine Kündigung ab... 

Abiturientinnen und Abiturienten in Nürnberg verweigern Präsenzunterricht

Abiturientinnen und Abiturienten an sieben Nürnberger Schulen verweigern den Präsenzunterricht, wie der Bayerische Rundfunk berichtet. Mit der neuen ansteckenden Corona-Mutation sei es nicht zu verantworten, dass man sich zwischen Bildung und Gesundheit entscheiden müsse, sagte Ioana Atanasoaie, Abiturientin am Hans-Sachs-Gymnasium, dem Sender.

Seiten