Podcast "Schul-Check": Wie eine Kölner Schulleiterin Inklusion meistern will

"Etwa ein Drittel der Schülerinnen und Schüler der Offenen Schule Köln haben einen Förderbedarf. Die OSK ist eine integrative Gesamtschule und hat den Anspruch, ihnen allen, ungehindert der unterschiedlichen Voraussetzungen, Teilhabe an Bildung und Schule zu ermöglichen. Wie das trotz Hürden gelingen kann, verrät Vivian Breucker im neuen »Schul-Check«.

Im Gespräch mit Moderator Hendrik Geisler berichtet sie davon, dass es keine eindeutige Antwort gibt, wie Teilhabe sicherzustellen ist: »Diesen einen Weg, der funktioniert, gibt es nicht«, sagt Breucker. Die Schulfamilie überlege in jedem Einzelfall gemeinsam, wie sie Kindern den Schulbesuch möglich machen könne.

Breucker spricht zudem über Vorbehalte von Kritikern gegenüber Inklusion an Regelschulen: »Die Mehrheit wird nur dann gebremst, wenn sie Unterschiedlichkeiten nicht als Bereicherung sieht«, sagt die Kölner Schulleiterin: »Bei uns gibt es keinen Gleichschritt. Bei uns wird das Anderssein zur Norm.« 

Breucker erläutert außerdem, wie digitale Hilfsmittel dafür genutzt werden können, Teilhabe und Inklusion aller Kinder und Jugendlichen noch stärker zu gewährleisten als dies früher möglich war – und wie auch nach überstandener Corona-Pandemie digitale Elemente Teil von Schule und Unterricht sein könnten."

Zum Podcast des Kölner Stadt-Anzeigers mit Vivian Breucker (Folge 13).


Zum Internetauftritt der Offenen Schule Köln.