Erst Mathe, dann in die Manege

"Seit 25 Jahren gehen Zirkuskinder in Nordrhein-Westfalen in eine besondere Schule. Mit Erfolg. Denn die Schüler lernen von den 30 Lehrerinnen und Lehrern, selbst zu lernen. Ein Modell, das in anderen Bundesländern fehlt.
Bärbel Fritz hat die Ruhe weg. Düsseldorf, Stadtteil Eller. Donnerstagmorgen. Die Lehrerin der »Schule für Circuskinder« in NRW wischt sich den Schweiß von der Stirn. Es ist heiß. Ein, zwei Grad mehr - und sie hätte ihrer Klasse Hitzefrei gegeben, wie gestern. Heute aber: Lässt es im Schulwagen am Rande des Schützenplatzes halbwegs aushalten.

»Die beiden: Die Jenna und der Toni: Die sind im Abschlusslehrgang. Das heißt, die müssen jetzt noch ihre letzten Bausteine fertig machen. Deswegen müssen sie einfach ran. Da kommt unser nächster Schüler. Der Jamie macht grade Onlineunterricht. Der hat Englischunterricht. Sind auch welche von anderen Zirkussen oder Schaustellerkinder jetzt.«

Viele Orte, eine Schule Englischunterricht im digitalen Klassenzimmer: Für Jamie ganz normal. Schon seit längerem setzt Deutschlands erste Schule für Zirkuskinder auf die neuen Medien. Genau wie auf altersgemischte Klassen und Förderpläne für jeden einzelnen der 250 Schüler, die kreuz und quer in Nordrhein-Westfalen verteilt sind..."

Zum Artikel auf Deutschlandfunk Kultur.

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.