Dennis Lücks Vision einer kreativeren Schule

"Am Berner Bildungstag 2019 sprach Dennis Lück, Chief Creative Officer von Jung von Matt/Limmat und Werber des Jahres 2017, zu rund 6000 Lehrerinnen und Lehrern darüber, was Kreativität für den Unterricht der Zukunft bedeuten würde. Lück entwickelte dabei die Vision einer Schule, die in grösseren Zusammenhängen denkt und damit auch Kreativität, Teamwork und kritisches Denken fördert.

»Superfächer« und Lerncoaching
Und was braucht es, damit dieses kreative Potential seine Wirkung entfaltet? Laut Lück zuerst mal die Vision, die kreativen Heldinnen und Helden der Zukunft zu erschaffen. Und zwar durch sechs neue »Superfächer« sowie einem neuen Coaching-Ansatz.

In den Superfächern Kreativität, Inspiration, Zusammenhänge, Logik, Kollaboration und Kommunikation werden neue Fähigkeiten wie »multiple Lösungen«, »Team-Spirit« und »digitale Ethik« unterrichtet, aber auch alle klassischen Schulfächer wie beispielsweise Biologie, Geschichte und Mathematik. Durch das Zusammenfassen von Fächern in übergeordneten Themen werde es möglich, der komplexen Realität der Gegenwart auch in der Schule gerecht zu werden, so Lück..."

Zum Artikel auf HORIZONT.net.

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.