t-online.de

"Gespräche über wichtige Dinge" - Russland startet mysteriöses neues Unterrichtsfach

In wenigen Tagen beginnt in Russland wieder die Schule. In diesem Jahr gibt es jedoch ein rätselhaftes neues Fach – hinter dem der Kreml stecken soll.
Am 5. September beginnt in Russland wieder die Schule, diesmal allerdings mit einem neuen, mysteriös klingenden Unterrichtsfach auf dem Stundenplan: »Gespräche über wichtige Dinge«. Wie der »Guardian« berichtet, vermuten Kritiker, dass sich dahinter Propaganda über den russischen Angriffskrieg in der Ukraine verbirgt.

Lehrer an Brennpunktschule in Köln: "Ich komme mir beruflich missbraucht vor"

"Seit der Woche nach den Osterferien gilt in ganz Nordrhein-Westfalen eine Testpflicht für Schülerinnen und Schüler. Zweimal pro Woche müssen sie sich testen, wenn sie zur Schule kommen. Zwar hatte das Schulministerium kurz vor Ende der Ferien entschieden, angesichts steigender Infektionszahlen zunächst in den Distanzunterricht zurückzukehren – doch an manch einer Schule bedeutet das nicht, dass nun die Schüler zu Hause bleiben.

"Mobbing macht krank": Neues Präventionsprojekt an Schulen

Mobbing gibt es an jeder Schule, davon ist der 16 Jahre alte Timothy überzeugt. Er selbst habe damit zu kämpfen gehabt, als er in die fünfte Klasse kam, erzählt er. Um andere zu schikanieren und auszugrenzen, werden Lügen erzählt, wird gelästert oder Geheimnisse ausgeplaudert, ergänzt die 13-jährige Samantha.