Weiterbildung zu Hass im Netz und Online-Zivilcourage

Einen eintägigen medienpädagogischen Workshop zum Umgang mit Hasskommentaren führt das Projekt LOVE-Storm in den nächsten Wochen in mehreren deutschen Städten durch. Das Angebot richtet sich an Lehrkräfte, Schulsozialarbeitende, Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit, Trainer*innen der außerschulischen Bildungsarbeit und der Gewaltprävention, Referent*innen des FSJ, Erzieher*innen und sonstige Interessierte.
Hass und Hetze im Netz nehmen immer mehr zu. Die Vorfälle reichen von Angriffen gegen Journalist*innen und bekannte Personen über Angehörige bestimmter gesellschaftlicher Gruppen (Menschen mit Migrationshintergrund, Homosexuelle, Frauen, etc.) bis hin zu Cybermobbing von Schüler*innen.

Für die Betroffenen bedeuten solche Angriffe oft eine große psychische Belastung, bei manchen führen sie zu einer konkreten persönlichen Gefährdung. Häufig ziehen sich Betroffene deshalb aus der öffentlichen Debatte im Internet zurück. Damit gefährden Hasskommentare grundlegende Voraussetzungen der Demokratie: miteinander zu sprechen und einander zu achten. Was es hier braucht, ist ein zivilcouragiertes Eingreifen online.

Um Menschen das dafür notwendige Wissen und Handwerkszeug an die Hand zu geben, ging Ende 2018 die Trainings- und Aktionsplattform LOVE-Storm an den Start. Sie kann in der Bildungsarbeit aber auch im direkten Einsatz gegen Hasskommentare genutzt werden. In monatlich mehrmals stattfindenden, kostenlosen Online-Trainings kann man dort in einem Rollenspiel Gegenrede üben, aber auch auf konkrete Vorfälle reagieren und gemeinsam dagegen vorgehen. Die Trainingstermine werden fortlaufend auf https://love-storm.de/lernen veröffentlicht. LOVE-Storm baut auf bewährten Ansätzen für Zivilcourage aus der Friedensbewegung auf, die hier in den digitalen Raum übertragen werden. Das Projekt wird gefördert vom Bundesfamilienministerium im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" und von Aktion Mensch. Projektträger ist der Bund für Soziale Verteidigung e.V.

In dem Workshop lernen die Teilnehmer*innen, LOVE-Storm für ihre eigene Bildungsarbeit zu nutzen. Sie werden im Umgang mit der Plattform geschult, bekommen praktische Anregungen, wie sie sie in ihre eigene Arbeit integrieren können und erhalten umfangreiche Materialien.

► Datum: 11. April 2019 | 9:30 - 16:30 |
Veranstalter: LOVE-Storm/Wendland und fairaend/Köln
Ort: Tagungszentrum Kassel, Haus der Kirche, Wilhelmhöher Allee 330, 34131 Kassel,
www.tagungszentrum-kassel.de

► Datum: 18. Mai 2019 | 9:30 - 16:30
Veranstalter: LOVE-Storm/Wendland und fairaend/Köln
Ort: Bremen

► Datum: 22. Mai 2019 | 9:30 - 16:30 |
Veranstalter: LOVE-Storm/Wendland und fairaend/Köln
Ort: GIB - Bayerisches Institut zur Kommunikationsförderung für Menschen mit Hörbehinderung, Fürther Str. 212, Gebäude B 1.1, 90429 Nürnberg,

www.giby.de

► Datum: 23. Mai 2019 | 9:30 - 16:30 |
Veranstalter: LOVE-Storm/Wendland und fairaend/Köln
Ort: Der PARITÄTISCHE, Forum am Park Heidelberg, Poststr. 11, 69115 Heidelberg

Zur Anmeldung. 

Weiter Infos zum LOVE-Storm Projekt: www.love-storm.de/multiplikation und Projektvideo

► Falls Sie LOVE-Storm "persönlich" kennenlernen möchten, haben Sie dazu auf dem #DED19 die Gelegenheit.

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.