Auf zum digitalen Gottesdienst

"In diesen Tagen findet in Berlin die »Republica« statt, so etwas wie die Jahreshauptversammlung der Digital Natives. Für einen Reporter der »NZZ« ist es aber vor allem ein hermetischer Raum des Einklangs, andere als linksliberale Meinungen müssen leider draußen bleiben. Der Bundespräsident ist mittendrin.
Einmal im Jahr findet in Berlin ein mehrtägiger Gottesdienst der digitalen Gemeinde statt. Am Gleisdreieck in den hippen Hallen der »station« versammeln sich die Gemeindemitglieder einer guten, gerechten und nicht zuletzt selbstgerechten Sache. Die Bösen, die Mäkler und Zweifler, bleiben draußen, weswegen auch einmal ein Stand der Bundeswehr nicht zugelassen wurde. Im Umkreis der »station« sieht man in diesen Tagen deshalb viele mit sehr erleuchtetem Gesichtsausdruck herumlaufen, den Badge, also die Teilnehmerkarte am Bande, stolz vor der Brust baumelnd, wie eine Art Verdienstkreuz.

Der Büroleiter des Berliner Büros der Neuen Zürcher Zeitung, Marc Felix Serrao, hat die Republica dieses Jahr besucht und seine Eindrücke in einem süffisanten Stück verarbeitet."

Zum Artikel auf Cicero.de.

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.