Digitale Bildung geht in jedem Klassenzimmer

"Es geht nicht mehr um die Frage, ob digitale Medien gut oder schlecht sind, ob wir sie brauchen oder nicht", sagt Werner Hartmann, Experte für Informatikdidaktik, in der aktuellen Ausgabe von didacta - das Magazin für lebenslanges Lernen. "Digitale Medien sind Realität und davor dürfen wir nicht die Augen verschließen." Um in der Welt von heute erfolgreich zu sein, brauchen Schüler daher neue Qualifikationen. Dazu zählen digitale Kompetenzen, Kreativität und kritisches Denken. Auch Informationen im Netz kritisch hinterfragen zu können, ist beispielsweise eine der Schlüsselkompetenzen des 21. Jahrhunderts."

Zum Artikel auf bildungsklick.de.

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.