Eltern

Schule fertig - was dann? Digitale Infoveranstaltung für Eltern und Jugendliche

Was willst du denn mal werden? Ein Onlineinformationsabend möchte das Thema für die Familien nun mal etwas anders angehen, das bei Schüler*innen oft Unbehagen auslöst. Am 24. März 2022, 17.30 Uhr bis 20 Uhr, können sich Jugendliche und Eltern ganz zwanglos ein paar persönliche Geschichten von jungen Menschen anhören, die den großen Schritt gerade gegangen sind. Im Anschluss gibt es Infos und Tipps von Expert*innen aus der Beratung.

Schule fertig – was dann? Informationsabend für Jugendliche und Eltern

Die Stadt Köln bietet einen Online-Informationsabend für Eltern, Jugendliche und Interessierte an. Schon vor dem Ende des für sie letzten Schuljahrs fragen sich viele Schüler*innen, was sie nach der Schule machen wollen, welcher Beruf für sie passen könnte und wie sie sich im Dschungel der vielen Angebote zurecht finden sollen. Das ist immer eine schwierige Phase, aber auch in 2021 auf Grund der Corona-Pandemie wieder eine ganz besondere Herausforderung.

Umfrage in NRW zeigt: Homeschooling hat Eltern von Grundschulkindern stark gestresst

"Eltern von Grundschulkindern waren mehrheitlich durch den Distanzunterricht ihrer Kinder während der Corona-Pandemie starkem Druck ausgesetzt. Mehr als 60 Prozent hätten sich durch den digital erteilten Unterricht im Wohnzimmer immer oder sehr häufig gestresst gefühlt, teilte das RWI-Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung am Montag in Essen ein zentrales Ergebnis einer Erhebung mit.

VBE und VDR: Lehrer würden gerne mehr und besser mit digitalen Medien unterrichten – wenn sie denn könnten

"Probleme mit dem Internet, mangelnde digitale Kompetenzen der Lehrkräfte und fehlende Unterstützung durch die Schule: Die Hürden beim digitalen Unterricht bleiben groß. Dies bestätigt eine große Umfrage unter Eltern und SchülerInnen in Deutschland. Der VBE und der Realschullehrerverband VDR weisen darauf hin, dass Lehrkräfte gerne öfter und besser digital unterrichten würden – wenn sie denn könnten. Mangelhafte Ausstattung und fehlende Fortbildung stünden dem aber nach wie vor entgegen.

Tabletklassen in Thüringen: Warum müssen Eltern die Schul-iPads ihrer Kinder selber zahlen?

"Die Tochter von MDR AKTUELL-Hörer Christian Fischer kommt mit Beginn des neuen Schuljahres in eine sogenannte Tabletklasse. In ihrer Klasse werden dafür iPads verwendet. Laut Fischer kosten diese rund 750 Euro. Fischer fragt sich deshalb, ob es dafür billigere Alternativen gebe und warum die Kosten auf die Eltern abgewälzt würden.

Laptop oder Tablet für Digitales Lernen kaufen: Darauf können Eltern achten

"Wenn Eltern jetzt einen Laptop oder ein Tablet für ihre Schulkinder kaufen, sind ihnen meist mehrere Dinge wichtig: Die Geräte müssen für das Lernen zu Hause geeignet sein. Kinder sollen an ihnen gut ihre Aufgaben erledigen und Videokonferenzen mit Lehrern und Mitschülern machen können. Zum anderen sollten die Computer leicht und robust sein. Die können Kinder dann auch zu ihren Freunden mitnehmen oder in die Schulen, wenn diese wieder offen sind.

Wie lebt es sich als junger Erwachsener im Zeitalter von Instagram, Snapchat und Co.?

"Mein Handy ist mein Wecker, logo. Gleich nach dem Aufwachen schau ich nach, wer mir über Nacht geschrieben hat. Und dann verschick ich einen Morgensnap an meine Streaks. Das sagt den meisten Erwachsenen vermut­lich gar nichts. Also: Einen Streak erhält man, wenn zwei sich drei Tage in Folge ei­nen Snap schicken. Dann erscheint neben dem Namen ein Flämmli-Emoji.

Seiten