Feedback

"Eine rundum gelungen Veranstaltung, sowohl von der Organisation her als auch den angebotenen Workshops. Insgesamt auch ein tolles Veranstaltungsformat mit der Mischung aus fest geplanten Workshops und Barcamp."

Tilo Bödigheimer
Konrektor Hardbergschule, Mosbach

"Als neue Kölner Attraktion haben wir uns sehr gefreut, dass wir »TimeRide VR - eine Zeitreise ins alte Cöln zur Kaiserzeit« beim #DED17 präsentieren durften. Wir haben die Veranstaltung als durchweg positiv empfunden - interessante Gespräche, spannende Persönlichkeiten, kompetente Organisation!"

Jonas Rothe
Geschäftsführer TimeRide GmbH

"Der #DED17 war erfrischend vielfältig und gleichzeitig von bemerkenswertem Tiefgang."

Micha Pallesche
Schulleiter Ernst-Reuter-Schule, Karlsruhe

"Der DED ist für mich inzwischen zu einer lieben Tradition geworden und ein Pflichttermin im Jahreskalender. Hier trifft man bekannte und neue Gesichter, bekommt hochkarätigen Input zu digitaler, zeitgemäßer Bildung und kann sich kompetent und qualifiziert austauschen. Auch der DED17 war wieder ein Gewinn! Besonderer Dank gilt der exzellenten Organisation und den Gastgebern."

Lars Reitze
Lehrer für Chemie und Physik, Gesamtschule, NRW Medienberater am KT Mönchengladbach

"Der DED17 in Köln war eine rundherum inspirierende und dynamische Veranstaltung! Die Macher haben mit dem BarCamp ein Format gewählt, das innovative Ideen und einen überregionalen Wissenstransfer ermöglichte. Für mich war es ein wertvoller Treffpunkt, um mit Menschen in Kontakt zu kommen, die das Lehren und Lernen mit digitalen Medien weiter vorantreiben möchten... Chapeau!"

Lara Langfort-Riepe
Leitung Euregionales Medienzentrum Aachen

"Der Digital Education Day 2017 ist ein tolles Beispiel dafür, wie eine Stadt Medienbildung fördert, um Schülerinnen und Schülern eine zeitgemäße Bildung zu ermöglichen und Lehrkräften die Möglichkeit zu bieten, sich in einer motivierenden und produktiven Atmosphäre weiterzubilden, sodass sie nicht an der Lebenswirklichkeit ihrer Schüler vorbei unterrichten."

Stephanie Wössner

"#DED17 - inspirieren und sich inspirieren lassen"

Gymnasium
Jürgen Drewes

"Mit dem DED hat Köln eine Plattform geschaffen, die in der Art und Weise, wie sie interessierten Akteuren im Bildungswesen Austausch, Inspiration und Anschub für den Einsatz digitaler Medien bei ihrer tägliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bietet, für mich Leuchtturmcharakter hat."

Damian Duchamps

"Nochmal vielen Dank für die tolle Veranstaltung. Die Organisation war klasse und ich habe viele wichtige Impulse mitnehmen können."

Meik Schild-Steiniger
Bibliothek Monheim am Rhein

"Der Digital Education-Day 2017 hat uns mit seinen attraktiven Praxisbeispielen einmal mehr die Vielschichtigkeit und das Potenzial der Digitalen Bildung in allen Schulformen vor Augen geführt. Besonders gefreut hat uns als Moderatorinnen und Moderatoren das rege Interesse am Coding-Lernen bereits in der Grundschule. Hier konnten wir viele Fachgespräche zu Methoden und Inhalten des digitalen Lernens in der Grundschule führen, die auch für uns gewinnbringend und anregend waren."

Bernhard Poloczek
Schulleiter GGS Mommsenstraße

"Aus Neugierde an dem Thema »Internetsicherheit für Kinder« war ich spontan beim DED16.
U. a. dieser Tag - voll mit wertvollen, informativen Sessions - hat mich inspiriert ein Unternehmen zu gründen: Codiviti. Kreatives Coding für Kinder. Wir haben uns zur Aufgabe gemacht Kindern zwischen 6 und 12 Jahren kreativ, bastelnd und vor allem nachhaltig IT näher zu bringen. Dabei arbeiten wir ganz eng mit Schulen zusammen. Beim DED17 sind wir natürlich auch wieder dabei. Diesmal in Kooperation mit Calliope Mini."

Irena von Boxberg

"Meine erste Teilnahme als Referent beim #DED16 empfand ich durchweg positiv. Interessierte Zuhörer, funktionierende Technik und eine nette Atmossphäre. Danke an die Organisatoren und Zuhörer."

Dirk Beerhenke, Kriminalhauptkommissar, Polizei NRW

"Mein erstes Barcamp: Ich war sehr begeistert von den vielen Ideen und der ansteckenden Aufbruchstimmung auf dem DED16. Bin infiziert und freue mich auf den DED17."

Frajo Ligmann, Gymnasium Würselen

"Der DED2016 war auch für mich wieder eine spannende und inspirierende Veranstaltung. Interessante Fragen und Diskussionen zu den aktuellen Urheberrechtsthemen. Vielen Dank für die Einladung und für die Möglichkeit, wieder eine Session zu diesem Thema veranstalten zu dürfen. Bis zum nächsten Jahr..."

Strunden und Partner Rechtsanwälte, Köln

„Der DED16 hat gezeigt, wie moderne Lehrerfortbildungen im 21. Jahrhundert aussehen können: Jeder kann vom Teilnehmer zum Teilgeber werden oder sich ganz gezielt über das informieren, was ihn interessiert. Besser geht es nicht!“

Tobias Hübner

"Für Themen rund um digital unerstütztes Lernen und Lehren ist das Barcamp-Format des Digital Education Days ideal. Jeder kann eine Session anbieten: Pioniere können von ihren Erfahrungen berichten, Diskussionswillige Sinn und Unsinn des Digitalen abwägen und Entscheidern, Unternehmen und Machern bietet sich eine Möglichkeit, sich auszutauschen."

André Hermes
Lehrer für Erdkunde und Sport, Gymnasium, Niedersachsen

„Unser Fazit für den Digital Education Day 2015: viele neue Kontakte geknüpft, viel Wissensaustausch erfahren, viel Spaß gehabt und viele spannende Workshops erlebt - gerne immer wieder!“

Detlef Steppuhn
Leitung Neue Technologien und Medien, Erich-Gutenberg-Berufskolleg, Köln

„Die LfM (Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen) engagierte sich in Kooperation mit Klicksafe zum ersten Mal beim DED 2015.  Die Workshops zum Thema Medienkompetenz in der Schule , der Input der Teilnehmer und die sehr gute Organisation haben diese Veranstaltung zu einer besonderen gemacht. Die LfM stellte in Kooperation mit Klicksafe den neuen rechtlichen Ratgeber vor und informierte über Sicherheit im Netz.“

Dagmar A. Rose
Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM), Düsseldorf

"Ich konnte zwar in den »eigenen« Schulen schon zahlreiche gute Erfahrungen sammeln, aber mich beeindruckte als Vertreter eines mittelgroßen Schulträgers vor allem, wie engagiert, tiefgründig und nutzenorientiert Lehrende den Einsatz digitaler Medien diskutieren, vorantreiben und verbessern; ich erlebte Überzeugte, denen Investitionen in digitale Bildungsausstattung wirklich weiterhelfen - dadurch nützt es natürlich auch schließlich den Lernenden."

Kurt Löhr
Abt. 120, Stadt Hennef (Sieg)

"Der Digital Education Day in Köln sollte ein Pflichttermin für Lehrerinnen und Lehrer sein: die Mischung aus externen Experten, die alle auch Praktiker sind, und Praktikern aus den Schulen, die natürlich ebenfalls Experten sind, sorgt dafür, dass alle gegenseitig von ihren Erfahrungen profitieren. Oder, wie man 'im Internet' so sagt: Gerne wieder!"

Matthias Spielkamp
iRights.info, Berlin

Seiten

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.