Feedback

"#DED18 - was ist bzw. war das überhaupt? Eine großartige Veranstaltung der Stadt Köln! Ich habe mich sehr über die interessierten Zuhörerinnen und Zuhörer sowie die spannenden Vorträge gefreut. Absolut empfehlenswert."

Lukas Pohland
Cybermobbing-Hilfe e.V. (Schwerte, NRW)

"Der DED 2018 war für Seitenstark, dem bundesweiten Netzwerk für Kinderinternetseiten, eine spannende und gute Gelegenheit mit vielen interessierten und engagierten Lehrkräften ins Gespräch zu kommen. Für uns wurde deutlich, dass die große Vielfalt der Kinderinternetseiten für Lehrerinnen, Lehrer und Fachkräfte aus dem Ganztagsschulbereich ein toller Fundus ist, um Kindern die Welt des Internets zu eröffnen, jenseits von YouTube, Google und Co."

Birgit Brockerhoff
Projektbüro Seitenstark e.V. (Köln, NRW)

"Der DED 2018 war für meine Schüler/-innen und mich eine wirklich lohnenswerte Erfahrung. Für mich war es schön, viele bekannte Gesichter aus der Schulmedienwelt wieder zu treffen und noch mehr neue, offene und auf die Digitalisierung des Unterrichts neugierige Menschen kennenlernen zu dürfen. Meine Schüler/-innen waren begeistert mit welcher Freundlichkeit und Achtung ihren eigenen Vorträgen gefolgt wurde und bestaunten die neusten digitalen Entwicklungen an diversen Ständen.  
Durch die vielfältigen Angebote an Sessions unterschiedlichster Themengebiete rund um das Thema Digitalisierung der Bildung war für Jeden, ob Anfänger oder fortgeschrittener Mediennutzer, etwas Interessantes dabei. 2019 geht´s weiter!"

Annika Olsen
Lehrerin, HJK Steinfeld, Apple Professional Learning Specialist (Kall, NRW)

"Als DED-Neuling war ich 2018 das erste Mal dabei. Die Organisation war hervorragend und die Angebote vielschichtig. Die Kombination aus gesetzten Sessions und den entstandenen war klasse. Ich bin mit vielen Ideen, Impulsen und neuem Wissen zufrieden nach Hause gegangen. Auf 2019 freue ich mich." 

Gerd Lanser
Fachleiter für Mathematik am ZfsL Köln, Moderator für Mathematik im Praxissemester in der Ausbildungsregion Köln (NRW)

"Es ist beeindruckend, wie sich die Stadt Köln dem Thema Digitalisierung der Bildung widmet und damit einen wichtigen Beitrag für eine Verbreitung eines »Digital Mindset« beiträgt."

Prof. Dr. Dr. Robert Krimmer
Professor of Electronic Governance, Tallinn University of Technology (Tallinn, Estland)

"Beim #DED18 fand sich wieder ein breites Spektrum an Lehrern aller Fächer, Schulleitern, Medienberatern, bildungspolitischen Entscheidungsträgern und anderen an Bildung beteiligten Menschen. Eine solche Mischung sorgt dafür, dass man über seinen ganz persönlichen Tellerrand guckt. Lohnenswert!"

Andre Hermes
Lehrer, Medienberater, Dozent (Osnabrück, Niedersachsen)

"Ich kannte den DED vor der Veranstaltung nicht und hatte ein wenig Besorgnis, ob sich eine für mich weite Anreise lohnen würde. Nach dem Event kann ich sagen: Absolut. Sowohl von der Organisation, der Stimmung vor Ort oder der Offenheit und Neugierde der Leute war ich total beeindruckt und ging mit einem beseelten Gefühl wieder zurück in die Heimat und an die Schule. Inspiration und Austausch auf einem sehr hohen Level - in netter und angenehmer Atmosphäre. Gerne wieder."

Christian Wettke
Lehrer, Gottlieb-Daimler-Schule 2 (Sindelfingen, Baden-Württemberg)

"Ich war das erste Mal am DED18 in Köln. Die Mischung aus »gesetzten sessions« und »Barcamp« ist aus meiner Sicht ideal für eine Veranstaltung dieser Größe. Kontinuierliche berufliche Weiterbildung ist das A und O wenn es darum geht, Digitalisierung in die Köpfe der Kollegen zu bekommen. Hierzu sind eher »informelle« Formate zeitgemäß und nachhaltig!"

Christian Heinz
Stv. Schulleiter, Albrecht-Ernst-Gymnasium (Oettingen, Bayern)

"Eine rundum gelungen Veranstaltung, sowohl von der Organisation her als auch den angebotenen Workshops. Insgesamt auch ein tolles Veranstaltungsformat mit der Mischung aus fest geplanten Workshops und Barcamp."

Tilo Bödigheimer
Konrektor Hardbergschule (Mosbach, Baden-Württemberg)

"Als neue Kölner Attraktion haben wir uns sehr gefreut, dass wir »TimeRide VR - eine Zeitreise ins alte Cöln zur Kaiserzeit« beim #DED17 präsentieren durften. Wir haben die Veranstaltung als durchweg positiv empfunden - interessante Gespräche, spannende Persönlichkeiten, kompetente Organisation!"

Jonas Rothe
Geschäftsführer TimeRide GmbH (Köln, NRW)

"Der #DED17 war erfrischend vielfältig und gleichzeitig von bemerkenswertem Tiefgang."

Micha Pallesche
Schulleiter Ernst-Reuter-Schule (Karlsruhe, Baden-Württemberg)

"Der DED ist für mich inzwischen zu einer lieben Tradition geworden und ein Pflichttermin im Jahreskalender. Hier trifft man bekannte und neue Gesichter, bekommt hochkarätigen Input zu digitaler, zeitgemäßer Bildung und kann sich kompetent und qualifiziert austauschen. Auch der DED17 war wieder ein Gewinn! Besonderer Dank gilt der exzellenten Organisation und den Gastgebern."

Lars Reitze
Lehrer für Chemie und Physik, Gesamtschule, Medienberater am KT Mönchengladbach (NRW)

"Der DED17 in Köln war eine rundherum inspirierende und dynamische Veranstaltung! Die Macher haben mit dem BarCamp ein Format gewählt, das innovative Ideen und einen überregionalen Wissenstransfer ermöglichte. Für mich war es ein wertvoller Treffpunkt, um mit Menschen in Kontakt zu kommen, die das Lehren und Lernen mit digitalen Medien weiter vorantreiben möchten... Chapeau!"

Lara Langfort-Riepe
Leitung Euregionales Medienzentrum Aachen (NRW)

"Der Digital Education Day 2017 ist ein tolles Beispiel dafür, wie eine Stadt Medienbildung fördert, um Schülerinnen und Schülern eine zeitgemäße Bildung zu ermöglichen und Lehrkräften die Möglichkeit zu bieten, sich in einer motivierenden und produktiven Atmosphäre weiterzubilden, sodass sie nicht an der Lebenswirklichkeit ihrer Schüler vorbei unterrichten."

Stephanie Wössner
Lehrerin und Referentin für schulische Medienbildung, Landesmedienzentrum (Baden-Württemberg)

"#DED17 - inspirieren und sich inspirieren lassen"

Gymnasium
Jürgen Drewes (NRW)

"Mit dem DED hat Köln eine Plattform geschaffen, die in der Art und Weise, wie sie interessierten Akteuren im Bildungswesen Austausch, Inspiration und Anschub für den Einsatz digitaler Medien bei ihrer tägliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bietet, für mich Leuchtturmcharakter hat."

Damian Duchamps
(Beckum, NRW)

"Nochmal vielen Dank für die tolle Veranstaltung. Die Organisation war klasse und ich habe viele wichtige Impulse mitnehmen können."

Meik Schild-Steiniger
Bibliothek Monheim am Rhein (NRW)

"Der Digital Education-Day 2017 hat uns mit seinen attraktiven Praxisbeispielen einmal mehr die Vielschichtigkeit und das Potenzial der Digitalen Bildung in allen Schulformen vor Augen geführt. Besonders gefreut hat uns als Moderatorinnen und Moderatoren das rege Interesse am Coding-Lernen bereits in der Grundschule. Hier konnten wir viele Fachgespräche zu Methoden und Inhalten des digitalen Lernens in der Grundschule führen, die auch für uns gewinnbringend und anregend waren."

Bernhard Poloczek
Schulleiter GGS Mommsenstraße (Köln, NRW)

"Aus Neugierde an dem Thema »Internetsicherheit für Kinder« war ich spontan beim DED16.
U. a. dieser Tag - voll mit wertvollen, informativen Sessions - hat mich inspiriert ein Unternehmen zu gründen: Codiviti. Kreatives Coding für Kinder. Wir haben uns zur Aufgabe gemacht Kindern zwischen 6 und 12 Jahren kreativ, bastelnd und vor allem nachhaltig IT näher zu bringen. Dabei arbeiten wir ganz eng mit Schulen zusammen. Beim DED17 sind wir natürlich auch wieder dabei. Diesmal in Kooperation mit Calliope Mini."

Irena von Boxberg (Köln, NRW)

"Meine erste Teilnahme als Referent beim #DED16 empfand ich durchweg positiv. Interessierte Zuhörer, funktionierende Technik und eine nette Atmossphäre. Danke an die Organisatoren und Zuhörer."

Dirk Beerhenke, Kriminalhauptkommissar, Polizei NRW

Seiten

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.