Handy-Verbot in der Schule

 


Auszug mit freundlicher Genehmigung von klicksafe.de.
Quelle: Smart mobil?! Ein Elternratgeber zu Handys, Apps und mobilen Netzen

[Kapitel 9] Gibt es auch Einstellungen oder Filter-Apps zur Kindersicherung?Es gibt verschiedene Anwendungen, die die Nutzung eines Smartphones, Tablet-PCs oder iPods für Ihr jüngeres Kind sicherer machen. Welche das im Einzelnen sind, hängt von dem Betriebssystem des Geräts ab. Die neueren mobilen Geräte der Firma Apple verwenden das Betriebssystem iOS, so dass für iPhone, iPad und iPod(touch) die Einstellungsmöglichkeiten vergleichbar sind. Einzelne Funktionen, wie die Kamera oder der Browser können gesperrt oder freigegeben werden (siehe Linktipps). Außerdem lässt sich z. B. auf einem iPhone die Installation von Apps mit einem - nur Ihnen - bekannten Passwort versehen. So kann Ihr Kind nur gemeinsam mit Ihnen neue Anwendungen installieren. Im App-Store von Apple sind die Apps mit einer Alterskennzeichnung versehen. Sie können hier auch einstellen, welche Altersklasse Sie Ihrem Kind zur Verfügung stellen wollen. Eine Anleitung, wie Sie die Einstellungen vornehmen können, finden Sie unter den Linktipps.

Sehr verbreitet sind auch Handys mit dem Betriebssystem Android. Im zugehörigen Google Play Store lassen sich Filter für Inhalte setzen. Die Einteilung in niedrig, mittel und hoch bezieht sich auf den Inhalt der jeweiligen App bzw. auf die Darstellung von Gewalt und anderen problematischen Inhalten. Verlassen Sie sich aber nicht zu sehr auf diese Einschätzungen und machen Sie sich einen eigenen Eindruck von der App. Im Google Play Store können Sie auch ein Passwort vergeben, dass App-Käufe durch Ihre Kinder verhindert.
Beim Betriebssystem Android sind weitere Einstellungen zum Kinder- und Jugendschutz nur über die Installation bestimmter Apps möglich. Unter www.klicksafe.de/apps stellen wir Ihnen im Bereich "Apps & Kinder- bzw. Jugendschutz" entsprechende Programme und Anleitungen zum Einrichten der Programme vor.

Wenn Sie ein Gerät mit dem Betriebssystem Windows Phone (von Microsoft) haben, dann können Sie auf dem Handy eine "Kinderecke" einrichten: Hier können Sie festlegen, welche Apps, Musik, Videos oder Spiele Sie Ihren Kindern freigeben möchten. Auf der Website von Microsoft (siehe Linktipps) lässt sich bestimmen, welche Apps von Ihrem Kind heruntergeladen werden dürfen.

Linktipps:

  • Unter www.klicksafe.de/apps ("Apps & Kinder- bzw. Jugendschutz") stellt klicksafe ausführliche Tipps zum Thema "kindersicheres Smartphone" und Links zur Installation und zum Einrichten von Kindersicherung-Apps bereit.

  • Auch bei SCHAU HIN! gibt es ausführliche Informationen zu Sicherheitseinstellungen für mobile Geräte: www.schau-hin.info/medien/mobile-geraete.

  • Eine praxisorientierte Übersicht zum Thema bietet der Leitfaden "Kinderschutz auf dem Smartphone" von mecodia: http://akademie.mecodia.de/materialien.

  • Weitere vertiefende Informationen zum Thema "Filterprogramme" gibt es unter: www.klicksafe.de/jugendschutzfilter.

  • Die Website der Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten (KJM) liefert unter entsprechenden Suchbegriffen Informationen rund um den Kinder-und Jugendschutz: www.kjm-online.de.

  • Unter dem Link www.windowsphone.com/de-de/how-to/wp8 werden Tipps zum kinderfreundlichen Einrichten von Windows Phones mit dem Betriebssystem Windows 8 gegeben.

  • Auf der Website www.spieleratgeber-nrw.de stehen unter dem Menüpunkt "Ratgeber"– "Artikel" auch Informationen zu den Altersstufen und Jugendschutzeinstellungen bei den App-Shops von Apple, Google und Microsoft bereit.

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.