Wie sich Karlsruher Schüler heute schon auf die digitale Zukunft vorbereiten

"In Wirtschaft und Politik wird der Ruf nach einem verpflichtenden Programmierunterricht an Schulen immer lauter. Doch wieso auf die Einführung des Pflichtunterrichts warten? In der TechnologieRegion Karlsruhe gibt es schon heute einige Initiativen, die Schülerinnen und Schüler fürs Coden begeistern.
Führungskräfte in der Softwareentwicklung beantworten die Frage nach verpflichtendem Programmierunterricht an Schulen schon lange mit einem klaren Ja. Angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels in der Branche verwundert diese Forderung nicht: Es gibt nicht nur zu wenige Bewerber - viele sind auch nicht ausreichend qualifiziert. Ein verpflichtender Unterricht könnte Schülerinnen und Schüler schon früh ans Coden heranführen und den Grundstein für interessierte und qualifizierte Entwickler legen.

Auch in der Politik wird das Thema diskutiert. Führende Regierungsmitglieder, wie die Bundeskanzlerin, sprechen von Programmieren als einer Basisfertigkeit, die künftig zum Lesen, Schreiben und Rechnen hinzu käme. Die Frage ist nur: Wie soll das in Lehrpläne umgesetzt werden? Solche Implementierungsprozesse brauchen bekanntlich ihre Zeit und sind didaktisch anspruchsvoll. Unter anderem brauchen die Schulen ausreichend qualifiziertes Lehrpersonal für den Programmierunterricht und das Budget für die technische Ausstattung..."

Zum Artikel auf Techtag.de.

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.