Networking (nicht nur) auf dem DED: eine neue Chance


Bei den früheren DED -Veranstaltungen gab es zu Beginn immer eine große Runde, bei der sich alle mit Namen, Ort und drei "Hashtags" (Stichworten) vorgestellt haben. Wegen der jährlich steigenden Beteiligung wurden diese Runden immer länger; 2016 waren es rund 25 Minuten. Nun wollen wir Ihnen auf dem DED weiterhin die Gelegenheit zum Networking geben - und dieses allgemeine Vorstellen ist gut geeignet dafür - aber wir wollen es andererseits auch nicht zu einem gigantischen "Memoryspiel" machen, bei dem nach einiger Zeit nur noch Namen, Gesichter und Begriffe an Ihnen vorbeirauschen. Bei über 500 Personen ist das einfach zu viel des Guten.

Daher haben wir einen neuen Ansatz entwickelt, der das Networking bewahrt (und vielleicht sogar optimiert), aber Ihnen die halbe Stunde für andere Aktivitäten schenkt. So haben wir zunächst Ihr eigenes Userprofil um die Angabe "Hashtags (#)" erweitert. Sie können ab sofort die drei Stichworte, die Ihnen am wichtigsten sind bzw. die Ihren persönlichen Interessenansatz am markantesten umschreiben, dort eintragen.

Beispielsweise:
#1: Lehrer Berufsschule 
#2: Lernen mit iPads 
#3: Cybermobbing

Diese Informationen sind wie der Rest des Profils nur für angemeldete Nutzerinnen und Nutzer sichtbar. Noch eine Bitte: Benutzen Sie möglichst kurze und prägnante Hashtags!

Damit Sie nun nicht über 1700 Profile (denn unsere Community ist inzwischen recht gewachsen) durchstöbern müssen, um Gleichgesinnte zu entdecken, werden die Hashtags in einer eigenen, neuen Liste (► Hashtag-Mitgliederliste) angezeigt, welche nur die Usernamen und deren Stichworte aufführt. Auf diese Weise können Sie schon im Vorfeld der Veranstaltung ermitteln, wer beim DED eine naheliegende potenzielle Ansprechpartnerin bzw. Ansprechpartner hinsichtlich der Themen für Sie wäre.

Dann brauchen Sie nur noch über unser internes Nachrichtensystem einen Kontakt herstellen und können beispielsweise einen Treffpunkt auf der Veranstaltung vereinbaren. Klicken Sie hierzu einfach auf den betreffenden Usernamen. In dessen Profil finden Sie dann einen Link "Eine private Nachricht an diesen User senden". Und dann können Sie Ihre Nachricht schreiben, die direkt an das interne Postfach des adressierten Users geht. Beim nächsten Einloggen wird der Adressat einen Hinweis auf Ihre Nachricht erhalten.

Die Angaben der Hashtags sind natürlich freiwillig; wir meinen, eine sorgfältige Auswahl dieser Stichworte wird Ihnen helfen, sich mit den Themen oder Eigenschaften zu positionieren, die Ihnen am Wichtigsten sind. Lassen Sie sich diese Chance, Ihr persönliches Netzwerk zu erweitern, nicht entgehen!

Wenn Sie jedoch erst vor Ort in Kontakt kommen wollen, dann lassen Sie die Hashtags weg. Die bisherigen Veranstaltungen haben jedoch gezeigt, dass diese Art der Vorstellungsrunde allgemein gut aufgenommen wurde und auch die Anspannung, unter Hunderten von "Fremden" zu sein, sich schnell gelöst hat. Es ist unsere Hoffnung, dass Sie am Ende des Tages nicht nur mit Informationen aus den lehrreichen Sessions heimkehren, sondern auch durch den Kontakt mit Gleichgesinnten die Basis für eine Verbesserung Ihrer Projekte gefunden haben, vielleicht sogar die Grundlage für eine gemeinsame weitere Zusammenarbeit.

Und der Anfang dafür ist ein wenig Transparenz.

Daher möchten wir Sie ermuntern, die Hashtags zu nutzen - und wenn Sie schon dabei sind, auch ein Profil-Bild von sich mitzugeben. Denn dann können Ihre zukünftigen Mitstreiter/Innen Sie möglicherweise leichter in der Menschenmenge entdecken.
Sie finden Ihr Profil in der linken Navigationsspalte unter "Persönliches/ Mein Konto" bzw einfach unter https://digitaleducation.cologne/user . Klicken Sie dann auf "Bearbeiten".

Zur Hashtag-Mitgliederliste

Wir wünschen Ihnen ein gutes Networking
Ihr EDU-Team Köln [WERBEFREI, ÜBERREGIONAL und KOMMUNIKATIV]